Aktuelle Projekte

 

Bergung und Restaurierung eines Streckenläutewerks

Der Bahnübergang in der Jarmener Straße in Demmin soll erneuert werden, das Bahnwärterhaus sowie das Streckenläutewerk sollen deswegen abgerissen werden. Unser Ziel ist es, das Streckenläutewerk zu bergen, zu restaurieren und originalgetreu wieder in Demmin aufzustellen.
Eine Bergung erfolgte im November 2020, eine Restaurierung ist 2021 geplant.

Weitere Informationen, sowie Fotografien finden Sie auf der Projektseite.

Zur Projektseite „Streckenläutewerk“

 

 

 

Posten 120 – Rettung und Wiederaufbau als kleines Eisenbahnmuseum

Der Bahnübergang in der Jarmener Straße in Demmin wird von Januar bis Juni 2021 komplett erneuert, weshalb auch das Bahnwärterhaus mitsamt Schrankenanlage weichen muss.

Unser Ziel ist es, das Bahnwärterhaus mitsamt einer kleinen Schranke und Kurbelanlage zu retten und an einem geeigneten Ort in Demmin wieder aufzubauen. Anschließend soll es als kleines Eisenbahnmuseum hergerichtet werden.

Zur Projektseite „Posten 120“

 

Tulpenbeet „ResonanzFELLd“ am Peene-Ufer

Zur Erinnerung an die Opfer der letzten Kriegstage des Zweiten Weltkrieges in Demmin wurde im Jahr 2015 nach einer Idee der Künstlerin Cora Fisch ein aus 1.000 Pflanzen bestehendes Tulpenbeet angelegt. Im April und Mai 1945 nahmen sich hier hunderte Demminer Einwohner und Flüchtlinge das Leben.

Zur Projektseite „ResonanzFELLd“

 

 

 

Fertiggestellte Projekte im Jahr 2020

 

Historische Schaufensteransicht

Bis Mitte der 1990er Jahre lockte das ehemalige Todenhagen-Kaufhaus täglich hunderte Kunden aus der ganzen Region in die Hansestadt. Das Gebäude wird gegenwärtig von einer Reinigungsfirma genutzt.

Es wurden von uns mehrere Kunststoffplatten am Kaufhaus angebracht. Diese zeigen eine historische Ansicht der Straße, wodurch ein Sprung in die damalige Zeit ermöglicht wird.

Zur Projektseite „Historische Schaufensteransicht“

 

Schaufenster-Adventskalender 2020

Egal, wie schlimm die Krise auch war, die traditionellen Feste wurden immer gefeiert. Doch wegen der Corona-Pandemie wurden 2020 fast alle Veranstaltungen abgesagt. Selbst Weihnachten fand 2020 ohne die traditionellen Märkte statt. Doch was ist Weihnachten ohne die feierliche Adventszeit? Und was soll aus den Geschäften der Demminer Innerstadt werden, für die der Dezember eine Hauptumsatzzeit ist?

Zusammen mit dem Nordkurier fand 2020 der erste „Schaufenster-Adventskalender“ in Demmin statt.

Zur Projektseite „Schaufenster-Adventskalender 2020“

 

Tag des offenen Denkmals – 2020

Der Demminer Heimatverein e.V. beteiligt sich dieses Jahr erstmalig am Tag des offenen Denkmals, welcher am Sonntag, den 13. September 2020 digital erlebbar ist.

In Zusammenarbeit mit dem (An)statt-Museum Demmin (externer Link) wurden 7 historische Fotografien vom Demminer Marktplatz ausgewählt und in der selben Perspektive fotografiert.

Zur Projektseite „Tag des offenen Denkmals – 2020“