Frank Häberer und Dörte Bretsch. Foto: Anke Krey, Nordkurier

Wir sammeln, dokumentieren und archivieren gegen das Vergessen.

Sammlung, Aufarbeitung und Archivierung von
    • Dokumenten (z. B. Schulzeugnisse, Urkunden usw.), Fotos (z. B. Einschulungs- u. Klassenfotos, Fotos der Schule, Lehrerfotos, Fotos von Abschlussfeiern, aber auch Fotos von Klassentreffen usw.)
  • Sammlung von Lernmitteln, z. B.
    Schultaschenrechner der DDR (SR 1)
    Rechenschieber
    Schulbücher und Arbeitshefte (1900 – 1990)
    Hausaufgaben- und Muttihefte
    Schiefertafeln
    Füller (Füllfederhalter), Zirkel, Bunt- und Filzstifte (bis 1990)

 

Ehemalige Schüler erinnern sich – wir archivieren
  • besondere Ereignisse (z. B. Klassenfahrten, Kindertags-, Pioniergeburtstags- und Abschlussfeiern, Belobigungen, Bestrafungen usw.)
  • kleine Geschichten, Episoden, Anekdoten, Beinamen/Scherznamen von Schülern und Lehrern
Ehemalige Lehrer erinnern sich – wir archivieren
  • warum wurde dieser Beruf gewählt
  • welche Fächer wurden unterrichtet
  • kleine Geschichten, Episoden, Anekdoten
  • zu diesem Zweck für wir ein kleines Informationsgespräch mit dem interessierten Lehrer

Gerne nehmen wir für das Schularchiv Schenkungen und Dauerleihgaben entgegen. Dokumente, Fotos usw., die dem Archiv nicht dauerhaft überlassen werden sollen, geben wir nach dem Kopieren umgehend an den Eigentümer zurück.

Erforschung der Schulgebäude
  • alte Knabenschule
  • höhere Knabenschule
  • höhere Töchterschule
  • Lyzeum
  • Landwirtschaftliche Winterschule
  • Brümmersche Privatschule
  • Fritz-Reuter-Schule
  • Heinrich-Zille-Schule
  • POS / Artur-Becker-Oberschule
  • Frauenschule
  • Königliches Gymnasium / heutiges Gymnasium
  • Pestalozzischule
  • Waldschule / Clara-Zetkin-Schule / Ev. Schulzentrum
  • Hilfsschule (1x Oberstufe, 1x Unterstufe)
  • Berufsschule